Laut PISA 2018 schließen sich die Geschlechtsunterschiede beim Lesen: Ist es Zeit zum Feiern?

Laut PISA 2018 schließen sich die Geschlechtsunterschiede beim Lesen: Ist es Zeit zum Feiern?

Die Ergebnisse von PISA 2018 zeigen einen anhaltenden Geschlechtsunterschied im Lesen zugunsten der 15-jährigen Mädchen. In den 29 OECD-Ländern mit vergleichbaren Daten seit 2000 betrug der Unterschied im Durchschnitt 32 Punkte im Jahr 2000, 39 Punkte im Jahr 2009 und 30 Punkte im Jahr 2018. Die PISA-Ergebnisse haben eine Standardabweichung von etwa 100 Punkten auf: Dies bedeutet, dass die geschlechtsspezifischen Unterschiede beim Lesen im Jahr 2000 groß waren und auch im Jahr 2018 noch groß sind. In einigen der Länder, welche häufig als Vorreiter der Geschlechtergleichheit angesehen werden, sind die schlechten Leseleistungen der Jungen besonders ausgeprägt: In Finnland waren es 51 Punkte im Jahr 2000, 55 Punkte im Jahr 2009 und 52 Punkte im Jahr 2018. In Norwegen lagen sie im Jahr 2000 bei 43 Punkten und sowohl 2009 als auch 2018 bei 47 Punkten.

Verhinderung sozialer Segregation zur Verbesserung der Chancengleichheit im Bildungswesen

Verhinderung sozialer Segregation zur Verbesserung der Chancengleichheit im Bildungswesen

In den letzten Jahren hat das Ausmaß der sozialen Spaltung in mehreren europäischen Hauptstädten zugenommen. Vor diesem Hintergrund analysierte eine kürzlich durchgeführte Studie, inwieweit die Bildungssysteme in europäischen Ländern sozial segregiert sind und ob die soziale Segregation zwischen den Schulen mit der sozialen Ungleichheit bei den Leistungen der Schüler zusammenhängt.

Image by Виктория Бородинова from Pixabay

Steine aus dem Weg räumen: Frühkindliche Lernmöglichkeiten können den Unterschied machen

Sabine Meinck und Agnes Stancel-Piątak Seit Jahrzehnten stellen Bildungsforscher fest, dass Kindern aus benachteiligten Familien oft der Zugang zu stimulierenden Lernaktivitäten fehlt. [1][2] Eine berühmte Studie von Hart & Risley in 1995 mit dem Titel „The early catastrophe. The 30 million words gap” [Die frühe Katastrophe. Die 30 Millionen Wörter Lücke][3]  deckt eine große Lücke […]

Photo by Jo Szczepanska on Unsplash

Die Beziehung von Lehrerqualität, Unterricht und Bildungsergebnissen in Primar- und Sekundarschule im Vergleich. Erkenntnisse aus den nordischen Ländern

Trude Nilsen Dieser Blog wurde von Silvan Häs ins Deutsche übersetzt. Fehlende bisherige Forschung in den nordischen Ländern Frühere Studien zur Effektivität von Lehrern haben gezeigt, dass die formale Lehrerausbildung und Zertifizierung die Ergebnisse der Schüler indirekt über ihren Unterricht beeinflusst. Die meisten Studien in diesem Bereich wurden jedoch in Deutschland und den USA durchgeführt, […]

Ein unfairer Start: Der Bericht der UNICEF über Bildungsungleichheiten in reichen Ländern

Ein unfairer Start: Der Bericht der UNICEF über Bildungsungleichheiten in reichen Ländern

Ides Nicaise Dieser Blog wurde von Laura Zieger ins Deutsche übersetzt. Zwei OCCAM-Mitarbeiter (John Jerrim und ich) waren Teil des Beratungsgremiums für den neuen Bericht der UNICEF über Bildungsungleichheiten in reichen Ländern. Es war eine großartige Erfahrung, nicht zuletzt wegen der Vielfalt der Perspektiven zu diesem Thema. Es gab viele grundlegende konzeptionelle Dilemmata, Datenprobleme und […]

Photo by Arnaud Jaegers on Unsplash

Achtung Unterschiede! Was zeigt uns PIAAC, warum und wo Bildung mit politischer Wirksamkeit verbunden ist?

Von Aristoteles bis Rousseau haben Philosophen den Glauben vertreten, dass funktionierende Demokratien auf gebildeten Staatsbürgern beruhen. Es gibt Hinweise darauf, dass Personen mit besserer Bildung eher politisch involviert sind. Der Zusammenhang zwischen Bildung und politischem Engagement ist jedoch von Land zu Land unterschiedlich, und wir wissen nicht, ob und wie die Unterschiede zwischen den Ländern vom jeweiligen politischen System abhängen.

PISA, sozioökonomische Leistungsunterschiede und bildungspolitische Maßnahmen

PISA, sozioökonomische Leistungsunterschiede und bildungspolitische Maßnahmen

Louis Volante, Sylke V. Schnepf, John Jerrim und Don A. Klinger Dieser Blog wurde von Laura Zieger ins Deutsche übersetzt. Traditionell hat die OECD Exzellenz in der Bildung dadurch konzipiert, dass sie Bildungssysteme hervorhebt mit hoher Leistung und geringen Unterschieden in der PISA-Leistung zwischen Jungen und Mädchen, Einwanderern und Nicht-Einwanderern sowie zwischen Schülern mit hohem […]

Image by 41330 from Pixabay

Klügere Lehrer bringen klügere Schüler hervor. Dies erklärt (teilweise) die Länderrankings in PISA.

Marc Piopiunik Dieser Blog wurde von Silvan Häs ins Deutsche übersetzt. Die PISA Studie (Programme for International Student Assessment) der OECD zeigt kontinuierlich, wie sich die Lese-, Wissenschafts- und Mathematikleistungen der 15-Jährigen zwischen den einzelnen Ländern sind unterscheiden. Unterschiede in der Lehrerqualität werden häufig als Schlüsselfaktor für diese großen Leistungsdifferenzen angeführt. In einer aktuellen Studie […]

Zahlen, Interpretationen und Vergleiche: Ein Land im Zeitverlauf

Zahlen, Interpretationen und Vergleiche: Ein Land im Zeitverlauf

Die meisten der groß angelegten internationalen Vergleichsstudien (international large-scale assessments; ILSA) werden in regelmäßigen Abständen wiederholt. PISA wird alle drei Jahre, TIMSS alle vier Jahre und PIRLS alle fünf Jahre durchgeführt. Dies ermöglicht Vergleiche innerhalb der Länder im Zeitverlauf, welche das Ziel haben, Muster oder Trends aufzudecken und die zukünftige Entwicklung vorherzusagen. Die Leistungswerte von verschiedenen Zeitpunkten werden verknüpft, indem eine relativ große Anzahl von Testfragen wiederholt wird. Dadurch ist es möglich, nachfolgende Testergebnisse mit den vorherigen in Relation zu setzen. Darüber hinaus werden Abschnitte derselben Hintergrundfragebögen im Laufe der Zeit wiederholt, um auch Veränderungen im Lernkontext, in der Demographie usw. zu erfassen.

Ist Kanada wirklich eine Bildungs-„Supermacht“? Die Fakten sind nicht so eindeutig, wie Sie vielleicht denken…

Ist Kanada wirklich eine Bildungs-„Supermacht“? Die Fakten sind nicht so eindeutig, wie Sie vielleicht denken…

John Jerrim, Jake Anders, Silvan Häs, Nikki Shure und Laura Zieger Dieser Blog wurde von Silvan Häs ins Deutsche übersetzt. Wenn die Ergebnisse der PISA Studie alle drei Jahre veröffentlicht werden, ist es heute keine Überraschung mehr, dass eine Reihe ostasiatischer Länder (z.B. Singapur, Taiwan, Japan, Südkorea) die Spitzenplätze einnehmen. Diese Länder schneiden in der […]